[DE]

Um in das historische Minen-Städtchen Silverton zu gelangen, haben wir uns entschlossen über den Stony Pass zu fahren. Zu dieser Strasse gibt es ein altes Zitat von Ernest Ingesroll, 1874: “Man nennt es eine Kutschen-Strasse; Aber der einzige Weg sie zu benutzen, ist die Kutschen in ihre Einzelteile zu zerlegen und sie an einigen steilen Stellen per Seil herabzulassen.”

[EN]

To reach the historic mining town Silverton we decide to ride the Stony Pass. On the turn to the pass I find an old quote about this road: “It is called a wagon road; but the only means of using it is to take your wagon to pieces and let it down several steep places by rope”.

 

goto photos
.english version below
[DE]

Die Anfahrt zum Pass war wie meistens sehr einfach, nur mein K60 Vorderreifen macht mir auf Schotter etwas Mühe, stets habe ich das Gefühl das Vorderrad bricht aus und ich muss ständig gegenlenken und etwas um die Kurven driften. Im Kopf habe ich die Bestellung eines T63 bereits erledigt.

Bald wird die Strasse aber ihrem Namen gerecht, dicke Gesteinsbrocken teils fest und teils lose verwandeln eine steile Sektion zu einem ruckeligen Slalomkurs. Unter der brütenden Sonne bleibe ich an einigen der Brocken hängen und versuche mich dann im Sitzen hochzukämpfen. Aber irgendwie hört sich meine DR plötzlich ganz komisch an und im Leerlauf versäuft sie sofort. Pascal hilft mir meine DR von der “Strasse” auf einen Auslieger zu fahren, wo er bereits mit der Reparatur eines verbogenen Bremshebels an Janine’s DR beschäftigt ist.

Es stellt sich heraus, dass die Halterung an meinem Auspuffrohr ausgebrochen ist und die Heisse Luft direkt gegen den Luftfilterkasten geblasen wird. Ein kleines Guckloch ist dort nun bereits vorhanden. Temporäre Lösung ist, den Endschalldämpfer mit dem Loch zu entfernen, so dass die heisse Luft nach hinten und nicht mehr in Richtung Luftfilterkasten geblasen wird.

Während ich meine DR mitten im Nirgendwo auseinanderbaue, fährt Pascal auf eine Erkundungstour den Pass hoch und kommt eine halbe Stunde später mit einem ATV zurück, welcher dann von Janine über die Steine nach oben gezirkelt werden darf.

Nachdem ich meine DR zerlegt und bis auf den ESD wieder zusammengebaut habe setze ich mich hin, um auf eine Mitfahrgelegenheit zu warten, Pascal würde wieder zurück kommen um meine DR über den Rest des sehr steinigen Weges hoch zu fahren. Ich warte eine gefühlte Ewigkeit, zum Glück habe ich meinen Helinox Chair dabei. Ein Gefährt nach dem anderen kommt den Berg runter, aber in unsere Richtung scheint niemand unterwegs zu sein. Endlich kommt ein Landrover in die Gewünschte Richtung, und mit Erläuterung der Situation erklärt sich die Familie bereit, mich nach oben mit zu nehmen.

Nach den sehr steinigen Etappen durfte ich dann meine DR, die sich nun wie ein Dragster anhört, wieder selber steuern, der Rest des Weges ist auch ziemlich einfach, bis auf ein paar Steilabhänge an Haarnadelkurven gibt es nichts besonderes zu beachten.

In Silverton ankommend scheine ich mit meiner DR auch gleich die gesamte Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen. Jeder Kopf dreht sich nach dem Sound meines DRagsters um :)

 


goto photos
[EN]

The first flat part of the road is as usual quite easy and there is time to enjoy the scenery while riding. The only trouble I have is my K60 front tire which seems to wash out on every turn on gravel. In my head I have already placed an order for a T63.

Soon, the road starts to live up to it’s name. Big rocks, loose and fixed into the ground, make for a bumpy slalom ride up a steep slope. nder the burning afternoon sun I get stuck on some of the rocks, I try to keep going sitting down. Suddenly my DR starts to change her voice, the more I try to get over the rocks the stranger she sounds. Pascal comes to help me get the DR out of the way on a small pullout next to the road, where he is already busy with fixing a bent brake lever on Janine’s bike.

It turns out the bracket on my muffler midpipe broke off and left a huge hole in the pipe, directing the hot air directly towards the airbox, which has started to take the form of swiss Emmentaler cheese. Temporary solution: take off the muffler to let the hot air stream against the back instead of inside.

While I am disassembling my bike Pascal takes a scouting ride to the top of the pass. Half an hour later he returns on four wheels, he’s borrowed an ATV from a shepperd and Janine is to ride that thing up over several more of steep and stony passages.

After reassembling my DR, except for the muffler, I sit down to wait to hitch up a ride, Pascal will ride up my DR over the tricky sections of the ascent. It feels like forever, all sorts of vehicles going only down the pass, nobody except us seems to be going in our direction. I am glad I have my helinox chair ready. Finally a Landrover is slowly heading up over the big rocks. I make them stop and after somewhat of explaining the situation (surely some guy with motorcyclegear on and a bike standing next to the road asking for a ride must be a criminal) they finally agree to take me to the top. What a bumpy ride!

On top I get back on my DR which now sounds like a racing dragster, I should call her DRagster! The rest of the pass and the descent is fairly easy, only some steep drop-offs around switchbacks ask for full attention and careful turning.

Arriving in Silverton, just about everybody is turning heads after my little DRagster :)