[DE] Nach dreissig Jahren war es mal wieder an der Zeit in Vegas vorbei zu schauen…

[EN] Read about my return to Las Vegas thirty years later…

goto photos
.english version below
[DE]

Las Vegas… Eine verrückte Stadt. Vor gut 30 Jahren war ich schon mal dort, aber heute scheint die Stadt bzw. der Strip noch viel besser besucht zu sein. Die einarmigen Banditen und Konsorten funktionieren ausserdem nur noch mit Chipkarten, kein Jackpot aus lauter Quartern der sich beim Gewinnen auf dem ganzen Boden verteilt. Nur noch das Geräusch wird nachgeahmt, naja… Ich wollte erst ne Runde Black Jack spielen, aber der Mindesteinsatz liegt jeweils bei 10$ und offenbar passierte der Spass woanders. An den Craps Tischen, das Spiel bei dem die Würfel über den Tisch geworfen werden, wurde geschrien, jubiliert und geflucht. Nur habe ich von dem Spiel so gut wie gar keine Ahnung. Auch ein kurzes Tutorial hat daran nichts geändert.

Eine Magier Show gehört sozusagen zum Pflichtprogramm in Vegas. Siegfried und Roy sind ja schon lange in Rente und 103$ für eine Filmvorstellung von David Copperfields “Outdoor” Tricks ist dann doch etwas überteuert. Tommy Wind hat zwar nicht ganz so spektakuläre Illusionen gezeigt, aber dennoch sehr witzig und unterhaltsam!

Etwas das mich beeindruckt hat war im “inneren” des Venezian Hotels zu finden. Durch das Einkaufszentrum strollend gelangt man auf einen Platz wie man ihn in Venedig finden würde, die Häuser waren bis ins Detail kopiert. Allerdings war das noch nicht alles. Plötzlich realisiert man, dass es doch eigentlich schon dunkel sein müsste, aber der Himmel ist blau und bewölkt. Eine riesige Kuppel spannt sich über den ganzen Platz, bemalt in Himmelsfarbe und mit Wolken, täuschend echt wenn man nicht genau hinschaut. Genau wie im Film “The Trueman Show”. Der Vergleich ist auch nicht weit hergeholt, geht es im Film doch darum, wie einem heutzutage so einiges vorgekaukelt wird und in den USA ist dies nicht nur hier an der Tagesordnung.

 


goto photos
[EN]

Las Vegas… a crazy city! Compared to when I was there 30 years ago it seemed a lot more crowded. Also, the gambling machines are now fully operated with chip cards instead of coins. Winning won’t spit out any cash, just the noise of it is being immitated, kind of lame. I was thinking about playing some Black Jack but the minimum bet would be at least 10$ and the most fun seemed to happen at the craps tables (the game where they throw the dices) but I have no understanding of that game at all. I rather spent my money on a drink instead and just enjoyed the atmosphere. Oh yeah, one of the rare places in the US where you can still smoke inside!

I also went to see a magicians show. However I read that half of David Copperfields show consists of video presentation of his “outdoor” illusions, so it wasn’t worth paying 130$ for that. Instead I saw Tommy Wind’s show. Maybe not that spectacular but he was really funny and had some good tricks as well.

The most intriguing thing for me was inside the Venezian Hotel. Strolling through the shopping mall you arrive at an outdoor plaza, just like in venice, all the houses have been copied pretty well. That wasn’t the intriguing thing though. Suddenly you realize you are actually not outside. It’s just a huge dome painted in the color of the sky with clouds. Just like in the Trueman Show! They got me for a moment there, crazy! Not an invalid comparison either: The film is about all the lies and fakes in todays world and not only here in this hotel this seems to be the case.