From Hamilton to Rochester…

.english version below

DE:

Nachdem ich bei Minusgraden von Toronto nach Hamilton gefahren bin, habe ich einige Tage bei Carl, meinem Couchsurfing Host verbracht. Das Wetter war nicht besonders so habe ich die Zeit genutzt einige administrative Dinge nachzuholen, welche noch offen waren. Und auch mit meiner neuen Kamera und neuen Fotoprogrammen konnte ich mich schon mal etwas anfreunden. Unter Carls Freunden hat sich schnell herumgesprochen, dass ein “swiss biker” im Lande ist und einer seiner Freunde wollte prompt einen Song über mich schreiben, dazu ist es aber dann doch nicht gekommen. Aber für einen kurzen Moment habe ich mich gefühlt, als sei ich der erste Motorradreisende überhaupt :)

Als es endlich mal nicht unter Null war und nicht geregnet hat, habe ich die Zeit genutzt, einige der vielen Wasserfälle in Hamilton zu erkunden. Angeblich hat keine Stadt mehr Wasserfälle als Hamilton.

Da sich die Temperaturen aber immer noch um die Null Grad hielten, hatte ich mir erst mal kleinere Abschnitte vorgenommen,  es ging also weiter Richtung Osten. In Rochester NY habe ich wiederum sehr nette Couchsurfing Gastgeber gefunden, somit hatte ich nur etwas über 200 Km vor mir. Unterwegs habe ich mir natürlich noch kurz die Niagarafälle angeschaut. Mit dem Schweizer Kennzeichen wurde ich dann auch sofort mehrmals angesprochen, eine Lady mit ursprünglicher Herkunft aus Hongkong war total begeistert vom Motorrad und hat gleich alles fotografiert. Ich warte jetzt auf die Kopie meiner DR650 :) Geld für etwas zu essen wollte sie mir auch noch geben, dankend habe ich abgelehnt, noch kann ich mir einen Teller Nudeln leisten.

In Rochester haben mich meine Gastgeber ausführlich über die Stadt informiert. Kodaks ehemaliger Hauptsitz, Heimatstadt von Frederick Douglass, einem Kämpfer gegen das Sklaventum, dem Zerfall der Wirtschaft. Ein Besuch auf dem ältesten public markets in NY der seit vielen Jahrzehnten ohne Unterbruch stattfindet, ein Spaziergang durch die stillgelegten U-Bahn Schächte, und natürlich ein Besuch bei einem Wasserfall.

Nun sitze ich in der warmen Stube, schaue dem Schneetreiben draussen zu und bin noch etwas ungläubig, dass es morgen tatsächlich 12 Grad “warm” sein soll…

Während meine ERTW Freunde schon über alle Berge sind und bald das halbe Land durchquert haben bin ich zufrieden es gemütlicher anzugehen zu lassen und viele Leute kennen zu lernen.

Bald gehts weiter Richtung Osten nach Albany, von dort entweder durch das Hudson Valley nach NYC oder mit einer kleinen Extrarunde über Boston und die Ostküste nach Big Apple.

EN:

After riding from Toronto to Hamilton with temperatures below 32F, I could luckily stay a few days more than planned with my couchsurfing host Carl. I used the time off the bike and away from the cold outside to get things done and getting to know my new camera and photo software. Carl spreaded the word among his friends, a swiss biker is in town about to cross the US and one of his friends apparently wanted to write a song about me. Too bad it didn’t happen, though for a moment I felt as if I was the first motorcycle traveller yet :)

As temperatures rised slightly above 32F and the rain had stopped I went on a recon for some of the many waterfalls in Hamilton. I was told it is the city with most falls in the world.

Because temperature kept steady around 32F I planned to take smaller steps for the time being. So I found new CS hosts around 200 Km away in Rochester NY. Heading there I stopped at the Niagara Falls and was being approached by several people within just a few minutes, a european number plate on a bike seems quite unusual. Amongst those people was a lady originally from Hongkong, she was so impressed with my bike and all my equipment she was probably taking more pictures of my bike than of the falls. I expect a copy of my DR shortly :)

My hosts in Rochester are very kind people who made me feel very welcome to stay with them. They also told me lots of things about the town and took me around to show me things. Former location of Kodak’s headquarters, home of Frederick Douglass, a black who fought against slavery, how business went downhill… They took me to the oldest consistently held public markets in NY, a stroll along the Geeneese River to the graves of famous people, a walk through one of the underground tunnels that are all out of order… and of course the big falls around downtown.

As I am writing those lines, watching out the window at the snow falling from the sky I am somewhat doubtful that it is supposed to be above 52F tomorrow…

While my friends from ERTW are miles away and soon to have crossed half of the country, I feel comfortable taking it slow and meeting a lot of people.

Soon heading east again towards Albany to either ride south through the Hudson Valley to NYC or make a little diversion to Boston and then heading to Big Apple along the east coast.


Please leave your comments about the article below and don't forget to subscribe to the weekly newsletter.


More cool stories and photos